FANDOM


Ryūken Ishida ist der Vater von Uryū Ishida und mit ihm der (derzeit) letzte lebende Quincy. Er ist der Sohn von Sōken Ishida, Uryūs Großvater, und ein alter Bekannter Isshin Kurosakis

Charakterinfo

[1]

Name: Ryūken Ishida
Alter: unbekannt
Geburtstag: 14. März
Geschlecht: männlich ♂
Gewicht: 68 kg
Größe: 1,78m
Blutgruppe: AB
Spezies: Mensch
Zugehörigkeit: Quincy
Waffe: Bogen
Status: lebendig
Erster Auftritt (Anime): 110
erster Auftritt (Manga): Band 15 (Kapitel 124)
Familie:
Vater: Sōken Ishida
Kinder: Uryuu Ishida
[2]

Seiyū:

Ken Narita
*

ErscheinungBearbeiten

Ryūken ist ein weißhaariger und braunäugiger Mann mittlerer Größe, der eine eckige Brille, einen beigefarbenden Anzug mit blauem Hemd, weißer Kravatte mit Kreuzmuster und schwarze Schuhe trägt trägt. In Uryūs Kindheit hatte Ryūken jedoch schwarze Haare. Es ist außerdem bekannt, dass Ryūken zu seiner aktiven Quincy-Zeit auch eine Quincy-Uniform getragen hatte.

CharakterBearbeiten

Ryūken wirkt sehr kühl und rational denkend. Außerdem hält er offensichtlich nichts von Shinigami und Quincys. Uryū gegenüber betonte er immer wieder in dessen Kindheit, dass ihn das alles nicht interessiere, was Uryū so verstand, dass sein Vater keine Quincykräfte besitzt. Außerdem verbot Ryūken Uryū mit seinem Großvater zu trainieren.

Obwohl er nicht mehr aktiv als Quincy arbeitet, scheint er dennoch etwas Stolz auf sein Dasein als Quincy zu sein, da er sich selbst als den letzten Quincy bezeichnet und immer das Quincy-Cross beisich trägt.

VergangenheitBearbeiten

Er scheint in seiner Jugend Isshin Kurosaki kennen gelernt zu haben, da dieser ihn zu seiner aktiven Quincy-Zeit kennt. Ryūken verbot seinem Sohn, dass er seine Quincykräfte bei seinem Großvater lernt. Als Uryū ihn nach dem Grund fragte, warum Ryūken mit Quincykräften keine Menschen vor Hollow beschützt, meinte dieser, dass man damit kein Geld verdiene. Seitdem ist Uryūs Verhältnis zu seinem Vater gestört.

HandlungBearbeiten

Arrancar ArcBearbeiten

Als Uryū von einem Paar Pseudo-Arrancar angegriffen wird, erscheint zum ersten Mal Ryūken und tötet mit Leichtigkeit die Arrancar vor den Augen seines Sohnes. Er zeigt seinem Sohn das Quincy Cross, der Beweis dafür, sich selbst als den letzten Quincy zu bezeichnen. Er bietet Uryu an, seine Quincykräfte, die er durch Quincy: Letzt Stil verloren hatte, zurück zu geben, mit der Bedingung, dass Uryu sich nie wieder mit Shinigami einlassen darf. Sein Sohn nimmt das Angebot an.

Im geheimen Trainingsplatz unter dem Krankenhaus trainiert er Uryū und zwingt ihm, allen Pfeilen auszuweichen, und dass wochenlang ohne Pause. Da Uryū dabei alle Silbertuben verbraucht, versucht mit dem letzten seinen Vater mit Gritz einzusperren. Der Versuch misslingt und Ryūken trifft ihn im letzten Moment doch noch. Der psychisch und physisch ausgelaugte Uryū erhält durch den Treffer, der 19mm neben dem Herzen liegt, seine Quincykräfte wieder. Ryūken ist enttäuscht, dass Uryū ihn versucht habe, ihn mit Gritz einzusperren anstatt ihn leicht mit Heizen zu besiegen.

Uryū hat Ryūken ein Schreiben hinterlassen, wo dadrauf steht, dass er Ichigo Kurosaki helfe und dann erscheint Isshin mit seinen zurückgekehrten Shinigamikräften, der Ryūken nach seiner Meinung fragt.

Lost Shinigami SagBearbeiten

Nachdem Uryu von einem unbekannten schwer verwundet wurde, behandelte Ryuken seinen Sohn. Ihm sind während der Behandlung aufgefallen dass jemand mit Reiatsu für die Verletzung verantwortlich ist, wobei es sich weder um einen Hollow oder um einen Shinigami handelte. Er warnte deshalb Orihime dass sie oder Chad ebenfalls angegriffen werden könnte. Jedoch behielt er diese Information Ichigo vor damit dieser nichts unüberlegtes tut.


FähigkeitenBearbeiten

Ryūken ist ein vollständig ausgebildeter Quincy, der jahrelange Erfahrungen hat und viel stärker ist, als sein Sohn, weshalb er sich selbst als den "letzten Quincy" bezeichnet, da er alles von seinem Vater gelernt hat. Sein Bogen ist anders als Uryūs ein materialisierter, silbener Bogen.

  • Bogenschütze: Ryūkens Pfeile haben eine enorme Kraft, die selbst Arrancar leicht töten könne. Er scheint mit seinem Bogen ähnlich viele Pfeile schießen zu können, wie Uryū mit Ginrei Kojaku. Seine Treffsicherheit ist genau, da er exakt den Punkt getroffen hat, der seinem Sohn seine verlorenen Quincykräfte wieder gibt. Eine Besonderheit von Ryūkens Schützfähigkeiten ist die Fähigkeit, mit nur einer Hand Pfeile zu schießen.
  • Hirenkyaku: Ryūken beherrscht die Fähigkeit des Hirenkyaku, was er bisher aber selten benutzt hat.
  • Intellekt: Ryūken ist intuitiv und perspektiv. So durchschaut er die Taktiken seines Sohn und errät sofort, dass Uryū seinen Freunden zu Hilfe eilt, ohne dabei den zurückgelassenen Brief zu lesen. Auch hat er ein großes Wissen über die Quincy und ihren Waffen und kennt offenbar auch ihre Geheimnisse. So kennt er den Weg einem Quincy seine Kräfte, welche durch die Quincy: Letzt Stil verloren gegangen sind, wiederzugeben. Dies geschieht, indem man einem psychisch und physisch ausgelaugten Quincy mit einem Pfeil 19 Millimeter neben dem Herz, auf den Sinusmuskel schießt.
  • Reiatsu: Da er eine älteren Generation von Quincy angehört, ist sein Reiatsu dementsprechend hoch und ist aus großen Entfernungen spürbar. Auch ist er selbst in Lage, Reiatsu aufzuspüren.
  • Reishiabsorbtion und Manipulation: Als Quincy kann er das Reishi aus der Umgebung absorbieren und mit seinem Reiryoku kombinieren und formt daraus Reiatsupfeile. Diese Fähigkeit ist in Soul Society und Hueco Mundo effektiver, da dort mehr Reishi existiert und man dort leichter Reishi sammeln kann.

SonstigesBearbeiten

  • Ryūken ist Arzt und leitet ein Krankenhaus.
  • Außerdem weiß er anscheinend über Isshin Kurosaki bescheid, so wie dieser über ihn.
  • Er ist Raucher.
  • Sein Geburtstag könnte eine Anspielung auf seine Haarfarbe sein, da der 14. März in Japan auch als White Day bekannt ist, an dem weiße Süßigkeiten (ähnlich wie beim Valentinstag) geschenkt werden.
  • Er ist der Moderator des Quincy Taizen und versucht in der Show immer wieder Isshin zu erschießen, was aber jedes Mal misslingt.
  • Er hat seine Frau früh verloren. Dies geht aus der Aussage seines Sohnes Uryū hervor, der sagt, dass seine Mutter früh gestorben ist.
  • Obwohl er sehr starke Fähigkeiten hat und in Karakura Town lebt, beteiligt er sich nicht an den Kämpfen gegen Aizen und seine Espada, obwohl selbst Isshin Kurosaki und Kisuke Urahara sich einmischen, welche sich ansonsten auch eher zurückhalten. Er taucht nicht einmal auf, als Aizen das echte Karakura Town erreicht. Obwohl sein Leben und das seines Sohnes durch Aizen in Gefahr sind, scheint es ihn nicht zu interessieren.
  • In dem Teil des Quincy Taizen, in welchem er mit Isshin über das Rauchen redet, löst er in seinem Krankenhaus eine riesige Explosion aus. Dies wird im Anime nie erwähnt.
  • In einem Rückblick, in welchem er mit seinem Sohn über den Sinn der Quincy redet, hat er noch braune Haare. In dieser Szene hat er (zumindest von hinten) eine erstaunliche Ähnlichkeit mit Sosuke Aizen.