FANDOM


567px-Soul Society
Soul Society ist Englisch und bedeutet in etwa:Seelen Gesellschaft.Die Soul Society, ist ein Ort, der dem Himmel entsprechen soll, also dem Leben nach dem Tod. Sie ist eine auf Geisterpartikel basierende Welt, genau wie Hueco Mundo, und somit die Heimat aller Shinigamis und Konpakus. Die Soul Society wird grob in zwei Bereiche unterteilt; Seireitei und Rukongai.


ÜberblickBearbeiten

Die Soul Society wird von Rukia Kuchiki, als ein wunderbarer Ort beschrieben. Dort solle man nicht altern, hungern und der Körper soll, nach Rukia, sich leicht anfühlen. Trotz der genannten Aspekte, wie z.B. die verzögerte Alterung, ähnelt das Leben dort dem Leben der realen Welt.

Die örtliche Unterteilung sieht wie folgt aus: Seireitei und Rukongai. Rukongai ist der Ort an dem Konpakus, also die Seelen verstorbener, wohnen. In Seireitei dagegen, welcher von Rukongai umschlossen ist, wohnen und arbeiten Shinigamis. Das Leben in Seireitei ist einfacher und humaner als in Rukongai.

Die Soul Society verhält sich mit der realen Welt, also die Welt der Lebenden, wie die zwei Seiten einer Medaille - Ohne das Eine gibt es das Andere nicht. Wenn ein Mensch stirbt, gelangt seine Seele in die Soul Society, und wenn eine Seele die Soul Society verlässt, also durch eine Wiedergeburt, gelangt diese Seele in die Welt der Lebenden. So wird ein Gleichgewicht an Seelen in den Welten sichergestellt. [1]Gleichgewicht an SeelenHinzugefügt von Vizard-11!Eine Seele die in die Soul Society gelangt, schließt sich mit anderen zusammen, und bildet so eine Familie um sich. Selten kommt es vor, das ein Mensch die selbe Familie in der Soul Society, wie in seinem vorherigem Leben, hat. Damit dieser Fall eintritt, müsste der Mensch mit seiner Familie gleichzeitig sterben. Menschen in der Soul Society, müssen weder essen, noch trinken, solange sie keine spirituellen Kräfte verwenden. Das Altern ist hier stark abgeschwächt; man wird leicht einige Hundert Jahre alt. Wunden werden hier schnell geheilt, da die Geisterpartikel, aus dem die Seele besteht, auch in der Luft zu finden sind. Auch kann ein Mensch in der Soul Society sterben. Dann wird die Seele, sämtliche Erinnerungen verlierend, in der realen Welt wiedergeboren.

Eintritt in die Soul SocietyBearbeiten

Shinigami können die Soul Society durch ein Senkaimon, einem Tor welches Dimensionen verbindet, und einem Höllenschmerterling, betreten und verlassen. Plus kommen durch ein Konsó von der realen Welt in die Soul Society. Auch können Seelen in die Soul Society gelangen, in dem sie dort geboren werden.

Wesen die nicht aus Geisterpartikel bestehen, zBs.: lebende Menschen, können in die Soul Society gelangen, in dem sie durch ein Senkaimon gehen, der mit einem Geisterpartikelumtauscher ausgestattet ist. Diese Methode ist sehr gefählich, da das Risiko besteht, das man in einer zwischen Dimension stecken bleibt.

Hollow können ein Tor verwenden um in die Soul Society zu gelangen. Arrancar verwenden dafür ein Garganta.

ZezaikyuBearbeiten

Senzaikyu

Senzaikyu

Der Senzaikyū (懺罪宮, dt. Turm der Sühne) ist ein Turm in Seireitei, der dazu dient, hochrangige, kriminelle Shinigami und weitere Verbrecher gefangen zu halten.
Ein Blick aus dem Fenster gewährt die Sicht auf die beiden Hinrichtungsvorrichtungen. Das Sōkyoku und ein Schafott.
Wer in diesem Turm eingesperrt ist, soll seine Sünden bereuen, während er auf den Ort seiner Hinrichtung blickt.

Rukia Kuchiki wurde hier gefangen gehalten, als sie wegen eines nicht begangenen Verbrechens angeklagt war. Daher war der Senzaikyū das Hauptziel der Ryoka und Ichigo Kurosaki, die sie retten wollten, in der ersten

SokyokuBearbeiten

577px-Soukyouku

Soukyouku

Das Sōkyoku (双殛, doppelte Bestrafung) ist eine Vorrichtung, welche dazu dient, die Todesstrafe gegen hochrangige Shinigami und weitere Verbrecher auszuführen. Im versigelten Zustand hat es die Form einer riesigen Hellebarde und der dazugehörigen Exekutionsplattform, welche der Aufhängung eines Fallbeils gleicht. Sobald Sōkyōku befreit wird, nimmt es die Form eines in Flammen gehüllten Vogels an, dessen Name König Kikō(Im Manga Kiko-O) ist.

Dieser beinhaltet die Macht von ca. 1.000.000 Zanpakuto und ist der finale Vollstrecker höchster Gewalt. Das Schafott von Sokyoku hält angeblich einer Wucht von 1.000.000 Zanpakuto stand.

Soul Society-ArcBearbeiten

567px-Kikou
Sōkyōku sollte eingesetzt werden, um Rukia Kuchiki hinzurichten, allerdings wurde dieser kurz davor von Ichigo Kurosaki aufgehalten und letzendlich von Jūshirō Ukitake und Shunsui Kyōraku mittels eines alten Artefakts, dem Shihōin-Schild, zerstört.

Später ist Sokyoku nicht mehr zu sehen, man kann davon ausgehen, das es nach seiner Zerstörung nicht wiederhergestellt wurde.

TriviaBearbeiten

  • Es scheint ein gewisses Bewusstsein zu besitzen, da es, nachdem Ichigo es abgewehrt hat, zurückweicht und mit Anlauf nocheinmal auf Rukia zuzufliegen versucht.

MachtverteilungBearbeiten

346px-Hierarchie der Soul Society